Das Amtsgericht Fürstenfeldbruck hat am 18.09.2007 im ersten Fernwärmeprozess zwischen der Gemeinde Olching und dem BüSch-Vorsitzenden Dr. Michael Metschkoll entschieden, dass die Fernwärmepreise sowie die Preissteigerungen der Gemeinde Olching im Baugebiet Schwaigfeld rechtmäßig sind.

Da aber auch dem Gemeinderat klar war, dass der immens steigende Fernwärmepreis und das jahrelange Vertrösten der Nutzer der Fernwärme im Schwaigfeld zu Kündigungen nach Ablauf der 10-jährigen Vertragsbindung im ersten Bauabschnitt führen würde, hat man im Jahr 2008 einen Arbeitskreis unter Beteiligung der BüSch initiiert.

Wie sich in der Nachbetrachtung nun deutlich gezeigt hat, war dies wieder eine reine Alibi-Veranstaltung, die keine Verbesserungen für die Nutzer der Fernwärme gebracht hat.

Hier die beiden Info-Briefe von Bürgermeister Magg zum Arbeitskreis:

Brief von Bürgermeister Andreas Magg vom 31.03.2009 (PDF)

Brief von Bürgermeister Andreas Magg vom 28.09.2009 (PDF)

Nachdem nun die Kündigungsfristen der FW-Nutzer aus dem ersten Bauabschnitt abgelaufen sind, lassen die von Bürgermeister Magg angekündigten Vertragsänderungsangebote auf sich warten.

Aus unserer Sicht ist diese Ignoranz der Gemeinde  gegenüber den Fernwärme-Nutzern nicht hinnehmbar und so wird ein weiteren Prozess in 2011 starten. Michael Metschkoll und Michael Riedl (Hausverwalter von einigen Objekten im Schwaigfeld) haben die Gemeinde aufgefordert bis 24.01.2011 die Fernwärmeversorgung zu marktüblichen Konditionen hinsichtlich der Preisgestaltung und der weiteren vertraglichen Bedingungen herzustellen. Auch diese Frist ist ohne Reaktion der Gemeinde verstrichen und so wird Klage beim Landgericht erhoben.

In einem offenen Brief an den Vorsitzenden von Büsch hat Herr Bürgermeister Magg den Standpunkt der Gemeinde erläutert. Das Schreiben vom 07.03.2011 finden Sie hier. Da es zu diesem Schreiben einige Punkte klarzustellen gab, hat Michael Metschkoll in einem Schreiben vom 23.05.2011 geantwortet. Hier können Sie auch dieses Schreiben einsehen.

Weitere Informationen zu diesem Verfahren finden Sie auf der Seite "Fernwärme-Prozess 2011".

Grundlegende Informationen zur Fernwärme

1. Vortrag: BüSch-Informationsveranstaltung am 07.11.2007 (ppt)   

(1. Vortrag: BüSch-Informationsveranstaltung am 07.11.2007 (ppt) - Druckversion)   

2. Vortrag: BüSch-Informationsveranstaltung am 07.11.2007 (ppt)

- Wir benötigen finanzielle Unterstützung für den 2. Prozess:   
  Infos zum Prozesskosten-Fonds (pdf)

- Wie teuer war die Fernwärme ab Beginn 1999 im Vergleich zu Gas und Öl:  
  Vollkostenvergleich Fernwärme_Gas_Öl auf Basis der Werte 1999 (xls)

- Wie haben sich die Fernwärmepreise in Olching entwickelt:   
  Entwicklung Fernwärme 1999_2009 (xls)

 

Zahlung der Fernwärme unter Vorbehalt

Wir sind der Auffassung, dass der monatlichen Zahlungsaufforderung nur unter Vorbehalt nachgekommen werden sollte (natürlich auch nur unter Vorbehalt der Rückforderung - sonst ist das Geld weg). Vermerken Sie auf den Überweisungen bzw. auf dem Text des Dauerauftrages „Unter Vorbehalt“. Zusätzlich sollte der Gemeinde dieser Vorbehalt schriftlich mitgeteilt werden.

Hier finden Sie einen entsprechenden Muster-Text: Fernwaerme_Muster_Vorbehalt (doc)

Glücklich, wer mit Gas heizt

Unter dieser Überschrift hat die Süddeutsche Zeitung (SZ) am Mittwoch, den 21.11.2007 im München-Teil einen Artikel veröffentlicht, der sich mit der Preisentwicklung auf dem Energiesektor beschäftigt. Demnach sind die Gaspreise in München seit 2005 um 17,0 Prozent gestiegen. Aktuell bezahlt ein Haushalt mit 15 MWh Verbrauch insgesamt 957 EUR pro Jahr (inkl. Steuern und Abgaben).

Mit einem identischen Verbrauch bezahlen die Fernwärmekunden in Olching 1.606 EUR (Preise 2007 mit MwSt.-Erhöhung zum 1.1.2007 - d.h., noch ohne Berücksichtigung der nachträglichen Preisfeststellung für 2007 im Frühjahr 2008!). 

Der oben genannten Aussage kann man sich als Olchinger Fernwärme-Kunde nur anschließen: "Glücklich, wer mit Gas heizt"

 

Unsere Sponsoren für das Schwaigfeldfest 2019

Unsere Sponsoren für den Schwaigfeldlauf 2019